2011-01-17

Food Design

In der Schule haben wir im Moment das Modul Geschmacksache (hab ja schon mal eine Bildstrecke zu diesem Thema hochgeladen), anlässlich dieses Themas kam letzten Dienstag Karin Messerli, Food Designerin/Stylistin zu uns und erzählte von ihrem außergewöhnlichen und interessantem Beruf. 
Wusstet ihr zum Beispiel, dass es für das bildliche Festhalten von Essen (Kochbuch, Fotostrecke, usw...) nicht nur ein Fotografenteam braucht, sondern auch einen Prop Stylist/Requisiteur, einen Foodstylisten und diverse Spezialisten(Bier, Kaffee, Glace). 
Es wird verfeinert, präpariert und hergerichtet. Das Schöne an ihrem Beruf sei, dass es sehr abwechslungsreich ist, meint Karin Messerli. Durch die vielen Leute die aufeinandertreffen entsteht ein Austausch von verschiedenen Generationen und Lebenssparten. 
Eine Stylistin ist eine Sammlerin, Liest gerne, hat die Augen offen, ist eine Jägerin, entdeckt neue Sachen und schreibt "Geschichten".
Ornamentale Inszenierungen/Anordnungen(Japan)von Esswaren liegen im Trend.
Inspirationen findet sie hauptsächlich auf Food Blogs. Weitere Inspiration bieten Donna Hay, Deb Kaloper, Arnold Zabert, Guido Mocafico, Irving Penn, Glen Proebstel und Hans Gissinger.



 




 

Und wie hat es euch gefallen? Toll was! Wenn ihr noch mehr sehen wollt hab ich euch hier noch ein paar super Food Blogs. 
Und Donna Hay kann ich nur empfehlen. Zum Nachkochen muss man aber schon etwas Erfahrung haben, aber die Bilder sind sensationell.
 
Viel Spass beim Kochen, Fotografieren oder auch einfach nur Anschauen, eure maDame

Pictures by google and Food Blogs(What Katie Ate, Design Files)

Kommentare:

  1. Wow, wow, wow!! Sehr tolle Bilder und ein allgemein super Post!
    Love it <3

    AntwortenLöschen
  2. toller post! thanks for sharing! ich find food design SUPER schön zum anschauen und inspirieren lassen! :)
    ...dass es soviel dafür braucht wusste ich nicht ;)

    liebe grüsse,
    B

    www.sasani.ch

    AntwortenLöschen